gut genug statt perfekt

 

„Perfektionismus ist die Tugend der Aufschieber“

 

(Michael Altenhofer)

 

 

 

Michael Altenhofer ist ein österreichischer Unternehmer, prominenter Kolumnist und  Impulsgeber für ein mutiges Leben. Als Hemmschuh für mutige Schritte identifizierte er einen tugendhaften Perfektionismus. Auf charmante Weise entlarvt er diesen Anspruch als Vermeidungsstrategie – und plädiert provokant für mittelmäßige Leistungen. Nimmt man sich seine Argumente zu Herzen, kann es sein, dass man plötzlich erfolgreicher Autor wird, auf mehreren Kontinenten als Höhenbergsteiger unterwegs ist, oder ohne lange Vorbereitung einen Ironman absolviert. Zumindest war das bei ihm selbst die Folgewirkung. Bei Ihnen wird es vielleicht etwas anderes sein. Etwas, das Sie schon lange erleben oder erreichen wollten. Wo Sie aber immer wieder zögerten. Für das Sie aber längst gut genug sind. Und es nach diesem Vortrag endlich tun.

 

Nach 5 Semestern Mentalcoaching-Studium an der Universität Salzburg war Schluss. „Nichts gegen akademische Ausbildungen“, dachte er damals, „aber die Inhalte müssen jetzt ausprobiert werden!“. Das tat er auch. In Coachings – und vor allem bei sich selbst. Das Ergebnis? Gar nicht mal so kompliziert: Seien Sie gut genug statt perfekt. Mut und Konsequenz sind die sofortige Folge. Und manchmal auch Top-Leistungen, die in den Augen anderer perfekt sind. Man braucht diese Wahrnehmung ja niemanden ausreden – nur bei sich selbst diesen Anspruch verbannen. Erst dann hat man die Chance, wirklich gut zu werden. Denn unsere Erfahrungen sind unsere besten Ausbildner. Und als Perfektionisten haben wir Schwierigkeiten, viele Erfahrungen zu sammeln. Weil wir lieber noch was anderes machen vorher. Lieber auf einen besseren Zeitpunkt warten. Lieber nochmal nachdenken. Und nachdenken, und nachdenken, …

 

Der Vortrag

Während die einen den Bleistift so lange spitzen, bis er verschwindet, fangen die anderen längst an zu schreiben. Diese Metapher gilt für viele Lebensbereiche. Für berufliche Veränderungen genauso wie für neue Projekte im Unternehmen, oder auch für  Sportler und Familienmenschen.

 

Michael Altenhofer ist kein Wunderwuzzi, der Ihnen erklärt „wie es geht“. Zu erzählen hat er trotzdem was. Man hört ihm sogar gerne zu. Nicht nur wegen seiner  Berg-Abenteuern in vielen Teilen der Welt, sondern auch wegen seiner Unverfrorenheit, durch die er als Unternehmer immer wieder spannende Projekte realisierte - und ein ganzes Land seit Jahren mit seinen Ideen bespielt.

 

Pointiert vorgetragen, mit einer großen Portion Selbstironie, erreicht er bei seinen Zuhörern den eigenen Leistungsanspruch nicht ganz so ernst zu nehmen. Anschließend krempeln aber viele erst recht die Ärmel hoch.

 

SPRACHEN       Deutsch I Englisch

FORMATE         Key-Note I Vortrag I Training

ANLÄSSE          Kick-Off I Jahresauftakt I Kongress I Kundenevents I Symposium  

 

Weiterführender Artikel zum Vortrag

 

Kurzinterview im Rahmen des Vortrags "Gut genug statt perfekt" mit Vorarlberg Online